Der ultimative Leitfaden für Solarleuchten

Der ultimative Leitfaden für Solarleuchten

Veröffentlichungszeit:

Wussten Sie? Bis 2023 könnten durch den Einsatz umweltfreundlicher Außenbeleuchtung die CO100-Emissionen um über XNUMX Millionen Tonnen gesenkt werden. 
Wenn Sie sich für diese Leuchten entscheiden, reduzieren Sie nicht nur den globalen CO2-Fußabdruck, sondern es ist auch wichtig, ihre Vor- und Nachteile zu verstehen. Und vergessen Sie nicht: Die Qualität und Eignung ist bei Ihrer Wahl ebenso wichtig.

Was ist Solarbeleuchtung?

Der ultimative Leitfaden für Solarleuchten

Solarbeleuchtung, eine revolutionäre Technologie, nutzt natürliche Ressourcen, um unsere Abhängigkeit von traditionellen Energiequellen zu verlagern. Bei dieser Beleuchtungsmethode wird Sonnenlicht mithilfe von Sonnenkollektoren eingefangen und in elektrische Energie umgewandelt, um Beleuchtungsgeräte anzutreiben. Tagsüber absorbieren und wandeln die Solarpaneele Sonnenenergie um und speichern sie in Batterien. Nachts wird diese gespeicherte Energie zur Beleuchtung genutzt.

Solarleuchten sind eine vom herkömmlichen Stromnetz unabhängige Beleuchtungsform und eignen sich besonders für abgelegene Gebiete oder Außenumgebungen, in denen keine Stromversorgung vorhanden ist. Aufgrund der Nutzung erneuerbarer Energien ist die Belastung der Umwelt sehr gering. Solarleuchten werden in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt, von einfachen Hausgärten bis hin zu komplexen Stadtstraßen, und beweisen ihr großes Potenzial als nachhaltige und kostengünstige Beleuchtungslösung.
 

Was sind die Hauptkomponenten der Solarbeleuchtung?

Solarplatten

Der ultimative Leitfaden für Solarleuchten

Solarplatten sind die Schlüsselkomponenten in Solarleuchten, die für die Umwandlung von Sonnenlicht in elektrische Energie verantwortlich sind. Die Haupttypen und ihre Eigenschaften sind wie folgt:

  • Monokristalline Siliziumplatten: Diese Module sind für ihre hohe Effizienz und Langlebigkeit bekannt und haben typischerweise eine Energieumwandlungsrate von etwa 15 % bis 20 %. Sie sind besonders effektiv bei viel Sonnenlicht und eignen sich daher für Umgebungen mit starker Lichteinstrahlung, was sich in ihrem höheren Preis widerspiegelt.
  • Polykristalline Siliziumplatten: Die Umwandlungsrate dieser Panels liegt im Allgemeinen zwischen 13 % und 16 %, wodurch sie für Gebiete mit schwächerem Sonnenlicht geeignet sind. Obwohl sie etwas weniger effizient als monokristalline Module sind, sind sie aufgrund ihrer geringeren Kosten eine wirtschaftliche Wahl.

Bei Yinghao konzentrieren wir uns nicht nur auf die Auswahl der Panels, sondern besitzen auch unsere eigene Werkstatt zur Herstellung von PhotovoltaikmodulenDadurch wird sichergestellt, dass jedes Panel den höchsten Qualitäts- und Effizienzstandards entspricht.

Batterie-Speicher

Der ultimative Leitfaden für Solarleuchten

Bei Solarleuchten werden Batterien verwendet, um die aus Sonnenenergie umgewandelte elektrische Energie für die Nutzung in der Nacht zu speichern. Zu den gängigen Batterietypen gehören:

  • Blei-Säure-Batterien: Diese Batterien sind erschwinglich, aber größer und für Festinstallationen geeignet. Normalerweise beträgt ihre Lebensdauer etwa 3-5 Jahre. Blei-Säure-Batterien eignen sich für große Solarbeleuchtungssysteme, erfordern jedoch eine regelmäßige Wartung.
  • Lithium-Ionen-Batterien: Diese Batterien sind kleiner und leichter, haben eine hohe Energiedichte und eine typische Lebensdauer von etwa 5–7 Jahren. Sie eignen sich besonders für tragbare und kompakte Solarleuchten.
  • Lithium-Eisenphosphat-Batterien (LiFePO4).: Eine Art Lithium-Ionen-Batterie, die für ihre längere Lebensdauer (normalerweise 7–10 Jahre) und bessere thermische Stabilität bekannt ist. Diese Batterien sind sicherer und langlebiger, wenn auch etwas teurer, was sie ideal für Solarbeleuchtungssysteme macht, die einen langfristigen, stabilen Betrieb erfordern.

Bei Yinghao legen wir großen Wert auf Qualitätskontrolle. Um sicherzustellen, dass jede in unseren Solarleuchten verwendete Batterie den höchsten Leistungsstandards entspricht, verwenden wir fortschrittliche Testgeräte, um ihre Leistung und Lebensdauer zu überprüfen. Durch diese Qualitätssicherungsmaßnahmen stellen wir die hohe Qualität unserer Batterien sicher und garantieren so die Gesamtzuverlässigkeit und Langlebigkeit unserer Solarleuchten.

Lichtquelle

Der ultimative Leitfaden für Solarleuchten

Die Effizienz und Langlebigkeit der Lichtquelle sind bei Solarbeleuchtungskörpern von entscheidender Bedeutung. Hier sind die drei am häufigsten verwendeten Arten von Lichtquellen, die auch häufig in Yinghaos Produkten verwendet werden:

  • LED-Leuchten: LED-Leuchten sind für ihre hohe Energieeffizienz, lange Lebensdauer und ihren geringen Energieverbrauch bekannt und werden am häufigsten für Solarbeleuchtung verwendet. Sie bieten typischerweise eine hohe Lichtausbeute von 80–100 Lumen pro Watt und können bis zu 50,000 Stunden halten, was etwa 80 % effizienter ist als herkömmliche Beleuchtungstechnologien. LEDs bieten eine stabile und gleichmäßige Lichtquelle, die in verschiedenen Farbtemperaturen von warmem Gelb bis hin zu hellem Weiß erhältlich ist und den alltäglichen Beleuchtungsanforderungen gerecht wird.
  • SMD-LED-Leuchten: SMD-LEDs (Surface Mounted Device) bieten einen breiteren Beleuchtungswinkel und eine höhere Lichtausbeute, die im Allgemeinen zwischen 90 und 110 Lumen pro Watt liegt. Diese Leuchten eignen sich zur Beleuchtung von Räumen wie Plätzen oder großen Außenbereichen.
  • COB-LED-Leuchten: Chip-on-Board-LEDs (COB) liefern eine hohe Lichtausbeute von bis zu 120 Lumen pro Watt mit fokussierten Strahlen und sind somit ideal für Situationen, die konzentrierte Beleuchtung und hohe Helligkeit erfordern.

Bei Yinghao verwenden wir hochmoderne Testgeräte, um jede LED in unseren Solarleuchten gründlich zu testen, um sicherzustellen, dass ihre Helligkeit, Effizienz, Lebensdauer und Stabilität hohen Standards entsprechen. Durch unseren strengen Qualitätskontrollprozess garantieren wir die helle, effiziente und langlebige Haltbarkeit unserer Produkte und bieten unseren Kunden zuverlässige Beleuchtungslösungen.

Laderegler

Der Laderegler spielt in Solarbeleuchtungssystemen eine entscheidende Rolle, indem er das Laden und Entladen der Batterie steuert und so die Effizienz und Haltbarkeit des Systems gewährleistet. Es gibt zwei Arten von Ladereglern:

  • PWM-Controller (Pulsweitenmodulation).: Diese aufgrund ihrer Kosteneffizienz weit verbreiteten Controller steuern den Ladezustand der Batterie durch Anpassen der Impulsbreite des Ladestroms. Sie eignen sich für kleine Solarlichtprojekte mit begrenzten Budgets.
  • MPPT-Controller (Maximum Power Point Tracking).: Diese sind für ihre hohe Energieumwandlungseffizienz bekannt und können die Ladeeffizienz um 20–30 % verbessern. MPPT-Regler passen die Leistungsabgabe intelligent an die Leistung des Solarpanels und den Zustand der Batterie an und eignen sich daher für Systeme, die eine maximale Energieausnutzung erfordern.

Bei Yinghao wählen wir den geeigneten Steuerungstyp basierend auf den spezifischen Anforderungen und Bedingungen des Projekts aus, um die Leistung und Lebensdauer der Leuchten zu maximieren. Unser Expertenteam stellt sicher, dass jede Solarleuchte unter verschiedenen Bedingungen stabil funktioniert und während ihres gesamten Lebenszyklus eine effiziente Energienutzung erzielt. Dieser Fokus auf Produktdetails ermöglicht es uns, unseren Kunden langlebige und zuverlässige Beleuchtungslösungen anzubieten.

Vor- und Nachteile von Solarleuchten

Vorteile von Solarleuchten

  • Umweltfreundliche Energiequelle: Solarleuchten nutzen erneuerbare Energie mit nahezu null Kohlenstoffemissionen und minimieren so die Umweltbelastung. Im Vergleich zu herkömmlicher Beleuchtung können sie den Kohlendioxidausstoß pro Jahr um etwa 1.2 Tonnen reduzieren.
  • Energieeffizienz: Solarleuchten übertreffen die herkömmliche Beleuchtung in puncto Energieeffizienz deutlich. Typischerweise liegt ihre Effizienz bei etwa 80–100 Lumen pro Watt, verglichen mit nur 16–20 Lumen pro Watt bei herkömmlichen Leuchten, was die Energieausnutzung um etwa 80 % steigert und den Energieverbrauch erheblich senkt.
  • Langfristige Kosteneinsparungen: Durch die Nutzung kostenloser Solarenergie eliminieren Solarleuchten teure Stromrechnungen. Wenn herkömmliche elektrische Lampen beispielsweise 100 US-Dollar pro Jahr an Strom kosten, können Sie mit Solarlampen über einen Zeitraum von fünf Jahren etwa 500 US-Dollar einsparen.
  • Einfache Installation und Wartung: Solarleuchten sind im Allgemeinen eigenständige Einheiten, die keinen Anschluss an ein Stromnetz erfordern, was die Installation und Wartung vereinfacht und gleichzeitig Komplexität und Kosten reduziert.
  • Haltbarkeit: Hochwertige Solarleuchten haben eine Lebensdauer von 5–7 Jahren oder sogar länger, übertreffen damit herkömmliche Beleuchtungskörper bei weitem und bieten langfristige Beleuchtungslösungen.
  • Steuerliche Anreize und Rabatte: Einige Länder in Europa und Amerika bieten Steueranreize und Rabatte für Solarbeleuchtungssysteme an, um deren weit verbreitete Einführung zu fördern. In den USA beispielsweise kann die Installation von Solaranlagen für bis zu 30 % staatliche Steuergutschriften in Frage kommen; Länder wie Deutschland bieten Photovoltaik-Förderungen und andere finanzielle Anreize an.

Nachteile von Solarleuchten

  • Anschaffungskosten: Während Solarleuchten auf lange Sicht Energie und Wartungskosten einsparen können, sind ihre Erstinstallationskosten höher. Beispielsweise könnte die komplette Einrichtung eines Solarbeleuchtungssystems doppelt so viel kosten wie die eines gleichwertigen herkömmlichen Beleuchtungssystems.
  • Umweltbelastung: Die Leistung von Solarleuchten wird durch die Intensität des Sonnenlichts beeinflusst. Bei anhaltend bewölktem oder regnerischem Wetter kann ihre Effizienz um 40–50 % sinken, was sich auf die Beleuchtungseffektivität auswirkt.
  • Batterielebensdauer: Batterien sind die verschleißanfälligsten Komponenten in Solarbeleuchtungssystemen. Normalerweise müssen sie alle 5–7 Jahre ausgetauscht werden, was die langfristigen Wartungskosten erhöht.
  • Geografische Einschränkungen: Solarleuchten sind in Gebieten mit hohen Breitengraden oder Regionen mit kurzen Tageslichtstunden weniger effizient. An extrem nördlichen oder südlichen Standorten kann unzureichende Sonneneinstrahlung die Effizienz erheblich beeinträchtigen.
  • Saisonale Effekte: Solarleuchten funktionieren im Winter oder in der Regenzeit weniger optimal. Kürzere Tageslichtstunden oder schwächeres Sonnenlicht können zu einer unzureichenden Batterieladung und damit zu einer Verkürzung der Beleuchtungszeit führen.

So wählen Sie die richtigen Solarleuchten für Ihre Bedürfnisse aus

Outdoor Lighting

Bei der Auswahl der richtigen Solarleuchten ist es wichtig, deren Verwendungszweck, Standort und Beleuchtungsanforderungen zu berücksichtigen. Hier sind gängige Arten von Solarleuchten mit ihren Hauptmerkmalen und Anwendungsszenarien:

  • Solar Straßenbeleuchtung: Ideal für Privatstraßen, Gehwege oder Parks. Diese Leuchten sorgen für eine stabile und zuverlässige Beleuchtung und tragen so zu mehr Sicherheit bei Nacht bei.
  • Solar-Wandleuchten: Geeignet für Veranden, Garagentore und andere Außenwände. Sie sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich und kombinieren kompaktes Design und Automatisierungsfunktionen, um vielfältige Lichteffekte zu bieten, ohne dass zusätzliche Stromquellen erforderlich sind.
  • Solarlandschaftslichter: Entwickelt, um die Schönheit von Innenhöfen, Gartenwegen oder Bereichen rund um Teiche hervorzuheben. Ihre vielfältigen Stile erfüllen nicht nur Beleuchtungsbedürfnisse, sondern verleihen Außenräumen auch eine künstlerische Note.
  • Tragbare Solarbeleuchtungssysteme: Vielseitig und perfekt für Camping, Picknicks oder Notfälle. Ihr leichtes Design und ihre Multifunktionalität machen sie zur idealen Wahl für Outdoor-Aktivitäten.

Innenbeleuchtung

  • Solar-Tischlampen: Diese Lampen vereinen Funktionalität und dekorativen Reiz perfekt und eignen sich für Wohnungen, Büros oder Essbereiche. Sie sorgen für eine sanfte, angenehme Beleuchtung, die den Energieverbrauch senkt und gleichzeitig eine gemütliche Atmosphäre in Innenräumen schafft.
  • Solar-Kronleuchter: Ideal für Innenräume mit hohen Decken, wie Wohnzimmer oder Essbereiche. Sie sorgen nicht nur für eine vielfältige Beleuchtung, sondern dienen auch als dekorative Highlights, die Innenräumen eine einzigartige Note verleihen.
  • Solar-Musiklichter: Durch die einzigartige Kombination von Beleuchtung und Unterhaltung sprechen sie besonders junge Verbraucher mit einem Gespür für stilvolles Wohnen an. Diese Leuchten liefern nicht nur eine hochwertige Beleuchtung, sondern spielen auch Musik ab und verbessern so das Raumambiente.

Installation und Wartung von Solarbeleuchtungskörpern

Überlegungen zur Installation verschiedener Arten von Solarleuchten?

#1. Vorbereitung vor der Installation

  1. Bestimmen Sie den optimalen Installationsort: Wählen Sie den am besten geeigneten Ort basierend auf der Sonnenbahn und der Anordnung des Gartens, um eine maximale Sonneneinstrahlung für die Solarmodule zu gewährleisten.
  2. Reinigen Sie den Installationsort: Entfernen Sie alle Hindernisse im Installationsbereich, um eine Verschattung der Solarmodule zu verhindern.
  3. Bereiten Sie grundlegende Installationswerkzeuge vor: Besorgen Sie sich die notwendigen Garten- und Installationswerkzeuge wie Schaufeln, Schraubendreher, Bohrer, Leitern usw.

#2. Solarstraßenlaternen

  • Installieren Sie das Gerät an einem Ort mit viel Sonnenlicht und vermeiden Sie Schatten oder Hindernisse.
  • Passen Sie die Installationshöhe und den Installationswinkel entsprechend der erforderlichen Beleuchtungsreichweite und -intensität an.

#3. Solar-Wandleuchten

  • Installieren Sie es an Außenwänden, die direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind und weniger wahrscheinlich behindert werden.
  • Passen Sie die Höhe nach Bedarf an, um eine effektive Beleuchtung zu gewährleisten.

#4. Solarlandschaft und dekorative Lichter

  • Berücksichtigen Sie bei der Installation die Umgebung und die Elemente, um ausreichend Platz für den Empfang von Sonnenlicht zu gewährleisten.
  • Ordnen Sie sie entsprechend an, um die Ästhetik und die Lichtfunktionalität zu verbessern.

#5. Tragbare Solarbeleuchtungssysteme

  • Obwohl tragbar, stellen Sie sicher, dass die Solarmodule der Sonne zugewandt sind, um die Ladeeffizienz zu maximieren.
  • Wählen Sie beim Camping oder bei Outdoor-Aktivitäten einen freien Standort.

#6. Sicherheitsvorkehrungen

  • Stellen Sie sicher, dass der Strom vor der Installation ausgeschaltet ist, um Schäden an elektronischen Komponenten zu vermeiden.
  • Verwenden Sie sichere und konforme Werkzeuge und Leitern, um die Sicherheit während des Installationsprozesses zu gewährleisten.
  • Führen Sie nach der Installation eine gründliche Inspektion durch, um sicherzustellen, dass alle Teile korrekt installiert und sicher befestigt sind.

Wie pflegt man Solarleuchten?

Regelmäßige Reinigung der Solarmodule: Entfernen Sie regelmäßig Staub, Schmutz oder Schnee von Ihren Solarmodulen, um eine optimale Ladeeffizienz zu gewährleisten. Es wird ein weiches Tuch oder ein nicht scheuernder Reiniger empfohlen.

  • Regelmäßige Inspektionen von Leuchten und Komponenten: Überprüfen Sie Ihre Solarlampen, Batterien und Gehäuse regelmäßig auf Anzeichen von Beschädigung oder Abnutzung. Ersetzen Sie beschädigte Teile, um das Gerät in gutem Zustand zu halten.
  • Winterwartung: Aufgrund der reduzierten Tageslichtstunden und der Möglichkeit einer Schneeansammlung im Winter müssen Solarmodule häufiger überprüft und gereinigt werden. Stellen Sie sicher, dass die Solarmodule nicht von Schnee und Eis bedeckt werden.
  • Passen Sie den Winkel des Solarpanels an: Passen Sie den Neigungswinkel des Solarpanels an saisonale Veränderungen an, um ausreichend Sonnenlicht zu gewährleisten.
  • Inspektion nach einem Sturm: Überprüfen Sie nach Unwettern wie Sturm oder starkem Wind, ob die Solarleuchten stabil sind und ob die Solarmodule und Lampen beschädigt sind.

Zusammenfassung

Partnerschaft mit Yinghao, ein professioneller Hersteller von Solarbeleuchtung, bietet Ihnen zwei Vorteile: erstklassige umweltfreundliche Beleuchtungslösungen und ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Unsere technologischen Innovationen zielen nicht nur darauf ab, Ihre Räume zu beleuchten, sondern auch einen grünen Lebensstil zu fördern.

Kontaktiere uns wenn Sie Fragen zur Solarbeleuchtung haben.

FAQ (Häufig gestellte Fragen)

# Wie effizient ist Solarenergie an Regentagen oder im Winter?

An regnerischen Tagen oder im Winter leidet die Effizienz von Solarleuchten, da die Intensität des Sonnenlichts unter diesen Bedingungen schwächer ist. Während Solarmodule unter klaren, vollsonnigen Bedingungen am effizientesten sind, können sie mit moderner Technologie auch an bewölkten Tagen weiterhin Energie gewinnen, wobei die Wirkungsgrade zwischen etwa 10 % und 25 % liegen.
Im Winter können Solarmodule auch dann noch effektiv funktionieren, wenn sie nicht von Schnee bedeckt sind. Der Schwerpunkt der Wartungsarbeiten liegt zu diesem Zeitpunkt jedoch auf der regelmäßigen Schneeräumung, um eine ausreichende Sonneneinstrahlung und eine kontinuierliche Energieumwandlung sicherzustellen.

# Wie lange ist die Lebensdauer von Solarenergie?

Die Gesamtlebensdauer von Solarlampen beträgt in der Regel 5-7 Jahre, dies hängt jedoch auch von der Qualität der Batterie und der LED-Leuchtmittel ab. Die Lebensdauer der Solarmodule selbst beträgt typischerweise 20 Jahre oder mehr. Es ist jedoch zu beachten, dass der Batterieteil innerhalb von 5–7 Jahren ausgetauscht werden muss, um einen effizienten Betrieb des Systems aufrechtzuerhalten. Diese Art der Wartung stellt sicher, dass Solarlampen lange Zeit effizient funktionieren.

# Wie lauten die Begriffe für Solarlampen?

Photovoltaik (PV): bezeichnet die Technologie, die Lichtenergie in elektrische Energie umwandelt. Es ist, als würde man die Energie der Sonne nutzen, um Strom zu erzeugen, der dann zum Leuchten der LED-Lampen in Solarleuchten verwendet wird.

LED (Leuchtdiode): Eine Beleuchtungsart, die für ihre Energieeffizienz und Langlebigkeit bekannt ist. Man kann es sich als eine Glühbirne vorstellen, die weniger Strom verbraucht, aber die gleiche Lichtmenge wie eine herkömmliche Glühbirne liefert. 

Lumen (lm): Lumen sind ein Maß für die Helligkeit des Lichts. Je höher die Lumenzahl, desto heller das Licht. Beispielsweise ist eine 800-Lumen-Solar-LED-Leuchte viel heller als eine 400-Lumen-Solar-LED-Leuchte.

Watt (W): Eine Krafteinheit. Wie viel Strom kann ein Solarpanel unter idealen Bedingungen produzieren?

Farbwiedergabeindex (CRI): Gibt an, wie realistisch künstliches Licht im Vergleich zu natürlichem Licht ist. Ein höherer CRI bedeutet, dass Farben in diesem Licht natürlicher aussehen.

Kelvin (K): Damit ist die Farbtemperatur des Lichts gemeint. Lichter mit einem höheren Kelvin-Wert (z. B. 5000 K) sind kühler und weißer und werden häufig in Küchen und Büros verwendet. Lichter mit niedrigerem Kelvin (z. B. 3000 K) sind wärmer und vermitteln eine gemütliche Atmosphäre, die für Wohnräume geeignet ist.

Ampere (Ampere): Einheit des elektrischen Stroms. Bei Solarbeleuchtung kommt es darauf an, wie viel Ladung vom Panel zur Batterie oder zum Licht fließt.

Akku-Kapazität: Wird in Amperestunden (Ah) gemessen und gibt an, wie viel Energie eine Batterie speichern kann. Stellen Sie es sich wie einen Treibstofftank für eine Solarleuchte vor – je größer er ist, desto länger hält die Leuchte.

Laderegler: Dieses Gerät verwaltet den Strom von den Solarmodulen zur Batterie. Es fungiert wie ein Manager und sorgt dafür, dass der Akku weder zu stark noch zu wenig geladen wird.

Automatischer Schalter: Schalten Sie das Licht automatisch ein, wenn es dunkel wird, und schalten Sie es aus, wenn es hell wird. Es ist, als ob Sie einen intelligenten Assistenten hätten, der die Beleuchtung basierend auf dem Tageslicht für Sie steuert.